Tofu-Satay mit Erdnuss-Sauce

Ursprünglich aus Indonesien stammt die Idee, gegrilltes Hähnchenfleisch mit einer süßlich-pikanten Erdnuss-Sauce zu servieren. Dazu werden Fleischstückchen auf dünne Grillspieße gesteckt und dann gegrillt oder in der Pfanne gebraten (Saté). Das Gericht ist aber auch in Malaysia und Singapur beliebt, dort nennt man es Satay. Hier gibt es das vegane Rezept mit Tofu und einer himmlisch würzigen Erdnuss-Sauce.

Statt Hähnchen stecken wir Tofu auf die Grillspieße. Das passt ebenfalls ganz hervorragend zu der Erdnuss-Sauce, die bei diesem Gericht sowieso die Hauptrolle spielt. Für die Sauce nehmen wir echte ganze Erdnüsse und bereiten eine Gewürzpaste aus frischen Zutaten. Der Aufwand lohnt sich unbedingt, versprochen! Die Sauce katapultiert Euch direkt in den Asia-Streetfood-Himmel.

PS: Wer nicht so viel Zeit hat: hier findet Ihr das Rezept für einen schnellen Erdnuss-Dip ohne Kochen.

Zutaten

  • 1 Block (400 g) festen Tofu
  • ca. 5-6 EL neutrales Öl zum Braten

Für die Marinade

  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver (zB Pimentón de la Vera)
  • 1 EL Agavensirup
  • 100 ml Sojasauce

Für die Erdnuss-Sauce

  • 120 g Erdnüsse, unbehandelt und geschält
  • 1 Schalotte
  • 3-4 Zehen Knoblauch
  • 3 Stangen Zitronengras, davon nur den hellen Teil ohne die äußere Schicht
  • 1 Stück Ingwer ca. 5 x 5 cm
  • 3 TL Chilliflocken
  • 4 EL Tomatenpassata
  • 6 EL Kokosmilch
  • 4 EL süße Sojasoße
  • 1 TL Salz
  • 1-2 EL Zitronensaft

Zubereitung

Den Tofu abtrocknen und für ca. eine halbe Stunde pressen. Dafür einen Durchschlag mit Küchenpapier auslegen, den Tofu einsetzen, wieder mit Küchenpapier bedecken und beschweren. Die Zutaten für die Marinade zusammenrühren. Den gepressten Tofu in längliche Quader schneiden und in einer flachen Schüssel mit der Marinade begießen und für mindestens 2 Stunden zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten und dann vollständig abkühlen lassen. Die gerösteten Erdnüsse und nicht allzu fein mahlen, es können auch gerne gröbere Stücke dabei sein (zuvor ggf. noch von den gerösteten Erdnüssen die feinen Häutchen entfernen).

Zitronengras, Knoblauch, Schalotte und Ingwer zusammen mit den Chilliflocken in der Küchenmaschine zu einer feinen Paste verarbeiten. Die Paste mit 3 EL Öl in der Pfanne dünsten. Tomatenpassata, Kokosmilch, süße Sojasauce und die Erdnüsse hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Mit ca. einem TL Salz und dem Zitronensaft abschmecken und beiseite stellen.

Den Tofu aus der Marinade nehmen, abtupfen und auf dünne Bratspieße stecken. Tofu mit dem restlichen Öl bestreichen und grillen oder in der Pfanne braten. Zusammen mit der warmen Erdnuss-Sauce servieren. Dazu passt Reis und Acar (eingelegtes Gemüse auf malaysische Art). Ein Rezept für Acar findet Ihr hier.

Ich freue mich über Ideen und Anregungen!