Matjes-Carpaccio Asia-Style

Matjes einmal ganz anders: Für dieses Rezept wird der Matjes hauchdünn als Carpaccio aufgeschnitten und mit einem feinen Dip aus Sake, Sojasauce und Orangen- und Limettensaft serviert. Schnell eingelegter, geriebener Ingwer sorgt für eine leichte, frische Schärfe.

Für das Matjes-Rezept habe ich Holländischen Matjes (Doppelmatjes) genommen, der natürlich fermentiert und mild im Geschmack ist.

Zutaten

Für einen Teller.

  • 1 Holländischer Doppelmatjes (oder 2 Matjesfilets)
  • 1 Stück Ingwer ca. 4×10 cm
  • 1 TL Reisessig
  • 1 gestrichenen TL hellen Rohrzucker
  • 2 EL Mandarinensaft (alternativ Orangensaft)
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Sake
  • 1 EL japanische Sojasauce

Zubereitung

Den Ingwer schälen und dann in feine Späne raspeln, also nicht mit der Ingwerreibe reiben, sondern am besten zB eine feine Parmesanreibe benutzen. Die Ingwerraspeln – am Ende sollte man einen gut gehäuften Esslöffel davon haben – mit dem Zucker und dem Reisessig verrühren und stehen lassen.

Für die Würzsauce die Mandarinen/Orangen/Limetten-Säfte, den Sake und die Sojasauce verrühren. Den Matjes in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten und etwas Würzsauce vorsichtig angießen. Die Ingwerraspeln ausdrücken und auf das Carpaccio bröseln. Sofort servieren.

Ich freue mich über Ideen und Anregungen!